Sprachreise nach Oslo im Sommer 2017 – Erfahrungsbericht på norsk

Hier kommt ein Erfahrungsbericht, den Vera, eine meiner Teilnehmerinnen an der Oslo-Sprachreise im Sommer 2017, auf Norwegisch verfasst hat. Kjempeflott! Hjertelig takk!

Opplevelsene mine fra siste språkkurs I Oslo

I år begynte språkkurset allerede på søndag. Vi møttes klokka 13:00 foran NRK bygningen og hadde en veldig interessant omvisning på NRK. En ung jente viste oss hele NRK og området rundt på 90 minutter og fortalte oss mange ting om de første radio og TV sendingene. Etterpå gikk vi til Majorstuen og tok trikk nummer 5 til Sognsvann. Sognsvann er en innsjø i den nordlige delen av Oslomarka.

Turområdet er veldig populært. Vi bestemte oss, etter en liten pause ved vannet, for å ta en tur rundt Sognsvann. Turen rundt Sognsvann tok circa 90 minutter.

På mandag møttes vi på Scandic Hotell i Arbeidergata klokka 12 og begynte kurset på hotellet med å lese aviser og aktuelle nyheter. Etter en time gikk vi til St. Hanshaugen.

St. Hanshaugen er en bydel i Oslo. Her ligger det også en park som er oppkalt etter bydelen. Herfra har man en fin utsikt over byen. Stensparken, den andre parken som vi spaserte i, har også vannspeil og café og en informasjonstavle om „nattmannen“. Tja, hva er en „nattmann“?

Etterpå viste Yvonne oss det huset der Regine Normann bodde. Hun var en norsk romanforfatter og bodde i Oslo fra 1910-1939.

Etter kurset var fire av oss (Yvonne, Lore, Franziska og jeg) med på utendørs trening i Frognerparken, arrangert av Friskis og Svettis. Det var kult!

På tirsdag ville vi kose oss på øyene i Oslofjorden. Fra Nasjonalteater er det bare en liten spasertur til Akerbrygge/Rådhuskaia der båtene går til øyene. Vi gikk av på Langøyene der vi gikk en tur før vi satt i sola og løste grammatikkoppgaver. Etterpå tok vi båten til øya Gressholmen, der vi spaserte forbi Gressholmen Kro som pusses opp og som skulle gjenåpnes helgen etter. 😪 Men vi gleder oss til å komme tilbake en annen gang.

På onsdag tok vi en tur til Botanisk Hage og hadde en fin omvisning. Yvonne kjenner stedet veldig godt. Hun fortalte oss mye om det hun hadde lært om humler på humlevandringene i Botanisk hage. Vi lærte morsomme ting om truede og uønskede planter og planter som vokser på Osloryggen.

På den siste dagen av språkkurset gikk vi på Havnepromenaden langs Oslofjorden og leste informasjonstavlene langs veien. Hele promenaden er 9 kilometer lang. På taket av Operahuset spiste vi nistepakkene våre fordi en ikke kan lære „med tom mage“, altså på fastende hjerte. 😉 Uten mat og drikke duger helten ikke.

Etterpå løste vi noen grammatikkoppgaver og leste morsomme avistekster på toppen av operabygningen. Deretter gikk vi til det nye sjøbadet Sørenga, satt ute og gikk gjennom de siste grammatikkoppgavene.

Dessverre sluttet kurset der etter 5 fantastiske dager. For meg var det en fantastisk uke med flotte inntrykk og masse friluftsaktiviteter. Jeg elsker virkelig den norske friluftslivsstilen. Mennesker som liker å være aktive og utendørs hele dagen føler seg som plommen i egget på Yvonnes språkkurs.

*

Norwegisch-Sprachreise Oslo – Termine 2018

25.-29. Juni 2018
02.-06. Juli 2018

>> Alternative Termine für Balestrand, Hovden und Tysnes <<

Oslo – Lindøya – ekskursjon 2016

Øyhopping – Mit dem Boot zu den Inseln im Oslofjord – Lindøya naturreservat

Beim Besuch des Lindøya Naturreservats im Juli 2016 spazierten die Teilnehmenden der Sprachkurses in Oslo u.a. über die Insel Lindøya und wir informierten uns anhand der Schilder über die Geologie der Insel.

Die nachfolgende Information fiel uns besonders ins Auge:

„Jordrotte“ ? Von „Erdratten“ hatte noch keiner der Teilnehmenden gehört.

Das Wort „jordrotte“ ist ein falscher Freund und bedeutet „Wühlmaus“.

Erfahrungsbericht: Norwegisch-Sprachreise nach Oslo

Dies ist ein Erfahrungsbericht, den meine Norwegisch-Schülerin Dörte aus Hamburg geschrieben hat. Sie hat im Sommer 2015 an einer Sprachreise nach Oslo teilgenommen.

Norwegisch Sprachreise Oslo

Als ich im Juni 2015 zu meiner Norwegisch-Sprachreise nach Oslo aufgebrochen bin, hatte ich gerade mal zwei VHS-Kurse hinter mir – doch genug, um an einer Sprachreise bei Yvonne Moutoux teilzunehmen, denn sie setzt ein paar Grundkenntnisse voraus. Am ersten Unterrichtstag war klar, warum: Von Anfang an konnten wir uns auf Norwegisch verständigen und „badeten in der Sprache“, wie Yvonne immer sagt. Und so ging es auch gleich raus in die Straßen Oslos. Der norwegische Sommer meinte es gut mit uns und so lernten wir an der frischen Luft anhand von eigentlich allem, was uns unterwegs begegnete. Fünf Tage Norwegisch lernen mitten im Leben!

Ohne Lehrbuch? Genau, das brauchten wir nicht, denn die Stadt ist doch voller Text. 🙂 Mit Block und Stift in der Hand bewaffnet zogen wir los. Jedes Plakat, jedes Hinweisschild, jedes Ereignis auf der Straße (und sogar Klopapier – siehe Foto 😉 ) regte zum Vokabel lernen an. Yvonne führte uns an spannende Orte, die nicht zu den klassischen Sightseeingtouren gehören und zeigte uns Norwegens Hauptstadt wie eine Einheimische.

Norwegisch lernen in OsloKeine Grammatik? Doch, aber alles wohl dosiert und lebendig vermittelt! Wir bewegten uns viel und blieben dadurch bis zur letzten Unterrichtsminute munter und aufnahmefähig. Natürlich haben wir auch Pausen gemacht und uns zwischendurch mal hingesetzt. Dabei lernten wir das Prinzip „påfyll“ kennen: Für wenige Kronen (manchmal sogar gratis) bekommt man in Norwegen so viel Kaffee nachgeschenkt, wie man möchte.

Eine Sprachreise hat ja grundsätzlich den Vorteil, dass Du auch nach Unterrichtsschluss weiter von Norwegisch umgeben bist. Lernen im echten Leben also! Du hast unterwegs, zum Beispiel im Laden oder im Café, die Möglichkeit, Dein Norwegisch auszuprobieren. Yvonne hat uns nämlich immer wieder mit den Menschen in Oslo ins Gespräch gebracht und nach Unterrichtsschluss wurden wir mit unserem gestärkten Selbstbewusstsein auf die Norweger „losgelassen“.

*

Norwegisch-Sprachreise Oslo – aktuelle Termine 2017

26.-30. Juni 2017
03.-07. Juli 2017

>> Alternative Termine für Balestrand, Hovden und Tysnes <<

 

Falsche Freunde – lumske likheter (norwegisch-deutsch) | Teil 2

Ei pute ist keine Pute und en ros keine Rose – aber was denn dann? 😉 Heute gibt es die Auflösung für diese und weitere rund 40 falsche Freunde Norwegisch-Deutsch. Vergangene Woche haben wir ja bereits 40 Wortpaare mit „heimtückischen Ähnlichkeiten“ (lumske likheter) von A wie alm bis M wie maule vorgestellt, heute kommt die Fortsetzung von N wie notlag bis bis Ø wie øl.

Weiterlesen